Sardinien (day #1)

Es ist Oktober, Dienstag der 15. und es ist 13:00 Uhr. Leichter Sonnenschein, ein paar kleinere Wolken am Himmel und es geht los. Bestimmt fehlt wieder die Hälfte, aber dank der neune BMW mit Kardanantrieb kann ich das Kettenöl zuhause lassen. Der Trip heute ist nur kurz, es geht nach Erlaheim im Schwarzwald.

Aber erst nach Wiesbaden, Peter abholen. Er hat definitiv weniger Gepäck als ich, könnte aber daran liegen das er am Tag vorher leider eine seiner beiden Seitentaschen bei der Fahrt verloren hatte und auf die Schnelle keinen Ersatz bekommen hat.

In Stuttgart war die Welt noch in Ordnung. Wir hatten ca. 200 Kilometer hinter uns, den Stau hinter uns gelassen, was sollte denn auf den letzten 70 km noch kommen?

Die Antwort ist einfach, ein richtig stärker Regen. Als wir losgefahren sind war, nannte Peter das ganze „Feuchte Luft“ und natürlich hatte ich keine Lust noch die Regenkombi anzuziehen. Also kamen wir irgendwann, durchnässt in Hotel an und haben uns mit einem Nachtisch belohnt.